Alle Beiträge von Joachim Florian

Weihnachtspreisschießen 2022 mit anschließender Weihnachtsfeier

Weihnachtspreisschießen 2022
mit anschließender Weihnachtsfeier

Wie vom Vorstand erhofft fand sich durchaus eine recht ansehnliche Anzahl an Mitgliedern und Gästen unseres Bürgerschützenverein zu diesem letzten Event des Jahres 2022 zusammen. Sogar „Sankt Nikolaus und sein Knecht Ruprecht“ fanden sich kurz ein.
Ausgerichtet wurde die Veranstaltung wieder am Luftgewehrschießstand und in den Räumlichkeiten des befreundeten Handwerker Schützenvereins Heessen 1910.
Begonnen hat der Nachmittag, am Samstag, 03.12., mit dem tradionellen Weihnachtspreisschießen, an welchem sich wiederum eine große Anzahl unserer Mitglieder beteiligte.


Foto: BSV

Zu den diesjährigen Siegerinnen und Siegern des Weihnachtspreisschießens gehören:
Damenpokal: Sylvia Wasyliw
Herrenpokal: Daniel Blümel
Senioren Pokal: Peter Hilbig
Ehrenscheiben Damen: Claudia Kramer
Ehrenscheibe Senioren: Claudia Baumann
Ehrenscheibe Herren I: Nico Hebecker
Ehrenscheibe Herren II: Eduard Wasyliw
Jugendpokal und Jugend Ehrenschiebe: Liam Linke

Neben den zu erringenden Pokalen und Ehrenschießscheiben konnten sich die Teilnehmenden an dem Weihnachtspreisschießen – je nach Platzierung – einen Preis vom „Preistisch“ nehmen.
Nach dem Weihnachtspreisschießen begann bei Kaffee, Tee, Kuchen und Plätzchen, aber auch diversen Kaltgetränken, der gemütlichere Teil der Veranstaltung – die Weihnachtsfeier. Nach dem Schützenfest, im August diesen Jahres, die erste umfangreichere Zusammenkunft unserer Schützenschwestern und Schützenbrüder. Somit bestand auch viel Klön- und Gesprächsstoff bis in den späten Abend hinein. Dieser konnte an den schön dekorierten Tischen, nach einem leckeren Abendessen, gut fortgesetzt werden.
Insgesamt war es somit ein erfolgreicher Jahresabschluss für den Bürgerschützenverein 1826 Hamm.


Wertvolle Preise gab es zu gewinnen


Liebevoll dekorierte Tische luden zum Verweilen ein


Der Nikolaus kam auch vorbei …


… und nahm auch unser aktuelles Königspaar Ralf und Iris Hübner
mit auf das Foto

KK Pokalschießen 2022

KK Pokalschießen 2022

Es war wieder Kleinkaliber Pokalschießen des Bürgerschützenvereins 1826 e.V.

Obwohl der offizielle Termin auf Freitag, 18.11.2022 verlegt werden musste, fanden sich ab 18:00 Uhr doch noch einige Schützenschwestern und Schützenbrüder unseres Bürgerschützenvereins zu diesem Wettkampf zusammen. Geschossen wurde wieder in der Schießhalle des befreundeten Handwerker Schützenvereins Heessen 1910.
Trotz der geringen Anzahl der Teilnehmer und Teilnehmerinnen gestaltete sich der Wettkampf durchaus spannend. Besonders unter den jüngeren Schützinnen und Schützen herrschte ein zähes Ringen um die besseren Treffer. Teilweise lagen die erreichten Ringzahlen sehr eng beieinander. Am Ende setzte sich aber doch die lange Erfahrung der etwas älteren Generation durch.


Foto: privat

Daniel Blümel übergibt den KK Wanderpokal an Bernd Höhnel.

Letztendlich ergab es folgende Platzierung

1. Platz Bernd Höhnel (Wanderpokal 2022)
2. Platz Anette Schälicke
3. Platz Fabian Schulz
4. Platz Daniel Blümel
5. Platz Laura Fausten
6. Platz Jürgen Schmidt

Unser offizieller Schießmeister und in Personalunion 1. Vorsitzender des Bürgerschützenvereins 1826, Norbert Kramer, war krankheitsbedingt verhindert. Als Schießaufsicht hat ihn daher ganz hervorragend unser 2. Vorsitzender, Bernd Höhnel, vertreten. Kramers Teilnahme hätte aber durchaus eine Änderung der diesjährigen Platzierung mit sich bringen können.

Nächster Kronrat-Stammtisch / Ausflug

Der nächste Kronrat-Stammtisch findet statt am:

Kronrat-Stammtisch

Freitag,  ??. ???? ????  ab 18:00 Uhr

in der
Gaststätte „Alt Hamm“,
Nordstr. 16,  59065 Hamm

Sehr geehrte Ehren-Kaiser, Ex-Kaiser und Ex-Könige des Bürgerschützenvereins, werte amtierende Majestät, schriftliche Einladungen mit Detailinformationen zum oben genannten Termin wurden wieder separat versandt.

Mit der Bitte um zahlreiches Erscheinen und
mit Schützenguß „HORRIDO“

Der Kronratsvorsitzende

 

 

 

**********************************************************
Historie

kronratkoenig_2016

Pokal „Jagdliches Schießen“ 2022

Pokal „Jagdliches Schießen“ 2022

Foto: privat
von links nach rechts: Norbert Kramer, Bernd Höhnel,
Anette Schälicke, BSV König Jürgen Schmidt
und BSV Königin Christel Tewes

In diesem Jahr konnte das Vereinsinterne Pokalschießen um den Pokal „Jagdliches Schießen“, am Freitag, 10. Juni, nach zwei Jahren Pause wieder stattfinden. Dafür genutzt wurde wieder der Luftgewehr Schießstand unseres befreundeten Handwerker Schützenvereins Heessen 1910. Obwohl die Corona Maßnahmen deutlich gelockert wurden, haben noch viele unserer Bürgerschützenschwestern- und Brüder Bedenken, an Veranstal-tungen in geschlossenen Räumen teilzunehmen. Daher fanden sich zum diesjährigen Wettstreit nur wenige Schützinnen und Schützen ein. Es wurde, mit auf dem Luftgewehr angebrachtem Zielfernrohr, auf in 10 Metern Entfernung befindliche Scheiben mit jagdlichen Motiven und 12 Ringen geschossen.
Pro Teilnehmerin und Teilnehmer, auf zwei Scheiben, jeweils fünf Schuss. Allerdings merkte man den Schützinnen und Schützen das fehlende Trainingsprogramm der vergangenen zwei Jahre deutlich an.
Letztendlich setzten sich aber auch dieses Mal wieder die treffsichersten durch.
Den Damenpokal errang Anette Schälicke, während unsere amtierende Königin, Christel Tewes, nur Zweite Siegerin wurde. Ähnlich erging es im Wettkampf um den Herrenpokal. Hier unterschied lediglich 1 Ring zwischen dem Sieger, Bernd Höhnel, und dem Zweiten Sieger, Norbert Kramer. Alle anderen Schützinnen und Schützen konnten nur gratulieren.

Neuer Avantgarden-König und neuer Avantgarden-Kaiser 2022


Foto: privat
Hintere Reihe stehend, v.l.n.r:
Bernd Höhnel, Nico Hebecker, dahinter zwei Gäste ;-),
Daniel Blümel (AVG Kaiser), Eduarad „Ede“ Wasyliw und Volker Rübsamen.

Vordere Reihe sitzend, v.l.n.r:
Norbert Kramer, Jürgen Schmidt (Bürgerschützen-König), Christel Tewes ( Bürgerschützen-Königin), Anette Schälicke und Peter Hilbig (Avantgarden König).

Neuer Avantgarden-König und
neuer Avantgarden-Kaiser
2022

Traditionell ist der Himmelfahrtstag, in diesem Jahr war es der
26. Mai, der Tag, an welchem die Avantgarde unseres Bürger-schützenvereins das Vogelschießen zur Ermittlung ihres Avantgarden-Königs durchführt. Nachdem, wegen der Corona Pandemie, in den Jahren 2020 und 2021 kein neuer Avantgarden König ermittelt werden konnte, freuten sich die Avantgardisten das Event in diesem Jahr wieder durchführen zu können.
Ebenfalls wegen der Pandemie konnte 2020 das ansonsten alle Vier Jahre stattfindende Vogelschießen zur Ermittlung des neuen Avantgarden-Kaisers nicht stattfinden. Somit hat der Avantgarden Vorstand entschieden, am diesjährigen Himmelfahrtstag, beide Titel neu ermitteln zu lassen. Schließlich sollte der „alte“ Avantgarden König Eduard „Ede“ Wasyliw, welcher auch Ehrenkommandeur der Avantgarde ist, seine Königskette endlich an einen neuen Avantgarden König übergeben können.
Und natürlich sollte auch, für den bis dahin amtierenden Avantgarden-Kaiser, Bernd Höhnel, ein würdiger Nachfolger gefunden werden. Letztendlich sollte auch noch, zu Ehren von Rudi Diete († 2021), der 2019 von ihm gestiftete
„Rudi – Diete – Avantgarden Wanderpokal“ ausgeschossen werden.
Zur Durchführung der gesamten Veranstaltung stellte der Handwerker Schützenverein Heessen 1910 e.V., in freundschaft-licher Verbundenheit mit unserem Verein und unserer Avantgarde, sein Gelände zur Verfügung.

Zunächst wurde auf den Holzvogel zur Ermittlung des Avantgarden-Königs angelegt. Hierzu waren in diesem Jahr alle anwesenden Mitglieder des Bürgerschützenvereins eingeladen, nicht nur die Avantgardisten. Diese Einladung wurde von den anwesenden Mitgliedern gern angenommen.

Das Avantgarden König-Schießen endete erst mit dem 249. Schuss.
Damit fiel der Holzvogel aus dem Kugelfang und Peter Hilbig, Mitglied des Hauptvereins, errang damit die Würde des neuen Avantgarden-Königs.
Anette Schälicke sicherte sich mit dem 27. Schuss das Zepter und den Apfel sicherte sich Daniel Blümel mit dem 34. Schuss. Das Fass holte Nico Hebecker mit dem 49. Schuss aus dem Kugelfang. Daniel Blümel holte mit dem 80. Schuss auch noch die Krone.

Die Pause, bevor der zweite Holzvogel – zur Ermittlung des Avantgarden-Kaisers – mit dem Kugelfang hochgezogen wurde, konnte für ein kleines Mittagsmahl vom Grillmeister genutzt werden. Wobei die Avantgardisten, während dessen, abwechselnd am Luftgewehrstand um den Pokal wetteiferten.

Der Kaiser-Adler trug, außer der Krone, keine weiteren Insignien. Daher haben alle mitschießenden Avantgarden Könige auch überwiegend „in die Vollen“ geschossen. Kurz bevor Achim Florian auf den Adler anlegen konnte, hatte Daniel Blümel geschossen, ohne dass der Adler sich davon sonderlich beeindruckt zeigte. In dem Moment allerdings, als Achim Florian den Adler ins Visier nahm, hat dieser es sich dann doch „überlegt“, sich dem vorangegangenen
Schuss von Daniel Blümel zu ergeben und fiel – ohne weiteres Zutun – aus dem Kugelfang.
Großes Gelächter, aber auch große Freude bei Daniel Blümel,
welcher somit, mit dem 122. Schuss, auch Avantgarden-Kaiser geworden ist.
Den „Rudi – Diete – Avantgarden Pokal“ sicherte sich, nach einem spannenden Stechen mit Bernd Höhnel, letztendlich mit 29 von 30 Ringen, Norbert Kramer.

Das Wetter war der ausrichtenden Bürgerschützen Avantgarde hold und so konnte die Veranstaltung, gemeinsam mit Gästen aus dem Hauptverein und einigen weiteren interessierten Gästen, erfolgreich durchgeführt werden.

Mitgliederversammlung und Osterpreisschießen 2022

Mitgliederversammlung und
Osterpreisschießen 2022


Foto: Körtling

Folgende Schützenschwestern und Schützenbrüder fanden an diesem Tag besondere Erwähnung.
Adolf Vlahovic (Offizier, von links), Sven Linke (Offizier), Volker Rübsamen (Schatzmeister), Jürgen Schmidt (König), Norbert Kramer (Vorsitzender), Christel Tewes (Königin), Bern Höhnel ( 2. Vorsitzender) und Anette Schälicke.

Obwohl der Trainingsbeginn für die Schießgruppe des Bürgerschützenvereins bereits seit Jahresanfang und unter strenger Einhaltung der jeweils geltenden Corona Regelungen bereits erfolgt ist, konnten die Planungen für die weiteren Aktivitäten unseres Bürgerschützenvereins erst im Laufe der vergangenen Wochen konkreter werden. Nicht zuletzt aufgrund der zwischenzeitlichen Lockerungen der Hygiene-Auflagen. Dies nahm der Vorstand des Bürgerschützenvereins zum Anlass seine Mitglieder nicht nur über postalisch, sondern mittels einer am Samstag, 02. April 2022, vor dem geplanten Osterpreisschießen, stattgefundenen Mitgliederversammlung zu informieren.
Zu Beginn der Mitgliederversammlung, zu welcher er rund 25 Vereinsmitglieder begrüßen konnte, wurden zunächst Ehrungen verdienter Mitglieder vorgenommen. Im vorliegenden Fall waren es das bereits seit August 2019 (vor Corona) amtierende Königspaar Jürgen Schmidt und Christel Tewes, sowie Anette Schälicke als immer aktive Schützenschwester. Neben den Orden für besondere Verdienste um den Bürgerschützenverein erhielten die beiden Damen jeweils einen Blumenstrauß. Das Königspaar hat den Verein bereits zuvor und durch die ganze Zeit der langen Corona Phase hindurch stets aktiv und auch finanziell unterstützt, wofür ihnen ein besonderer Dank ausgesprochen wurde. Hervorzuheben ist aber auch der besondere Verdienst unserer Schützenschwester, Anette Schälicke, um den Bürgerschützenverein. Bereits seit beginn ihrer langjährigen Mitgliedschaft setzt sie sich bei der Organisation der Veranstaltungen ein. Ob es um Auf- und Abbauarbeiten, Tischdekorationen oder Thekendienst geht. Auf Anettes Mithilfe kann man zählen !
Daher waren die entsprechenden Ehrungen hoch verdient und von viel Applaus und anerkennenden Zurufen begleitet.

Anschließend wurde mit den weiteren Punkten der Mitgliederversammlung fortgefahren.
Das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung sowie der Geschäftsbericht des Vorstands wurde verlesen. Im Anschluss daran erfolgte der Kassenbericht durch den Kassierer zum Kassenbestand des Jahres 2021, gefolgt vom Revisionsbericht der Kassenprüfer für das Restjahr ab dem 27.11.2021 mit der Bitte um Entlastung des Vorstands für das Restjahr ab dem 27.11.2021.
Die Entlastung wurde dem Vorstand einstimmig erteilt.
Als Nächstes gaben die Vorstandsmitglieder die bereits verfügbaren Informationen zu unserem Bürgerschützenfest bekannt, welches vom 18. August bis 21. August 2022 stattfinden soll.
Für die Avantgarde beginnt der Termin, wegen des Laubholens usw., bereits ab dem 15. August.
Des weiteren wurden noch, unter dem Punkt Sonstiges, einige weniger wichtige organisatorische Dinge informiert und diskutiert, sowie Termine für die Unterstützungsausmärsche bei den befreundeten Schützenvereinen des Bürgerschützenvereins bekanntgegeben. Allerdings waren die Uhrzeiten für das jeweilige Antreten vor Ort noch nicht in allen Fällen bekannt. Die Termine werden, sobald sie konkret sind, auch auf unserer Internetseite unter „TERMINE“ aktualisiert veröffentlicht.

 

Gerd-Fleischer-Pokal 2022


Foto: Privat

Das Sturmtief „Zeynep“ hat am Freitag, 18.02.2022 leider ent-scheidend dazu beigetragen, dass der Vereinsinterne Luftgewehr Schießwettbewerb um den „Gerd-Fleischer-Pokal“ und den Ergänzungspokal „Freie Schützen“ nicht so viele Schützenbrüder und Schützenschwestern des Bürgerschützenvereins hat teilnehmen lassen wie erhofft. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, welche dem Sturmtief getrotzt und die Anreise zum Schießstand des befreundeten Handwerker Schützenvereins Heessen 1910 e.V. angetreten haben, sind dort und anschließend auch alle wieder gut zuhause angekommen.
Somit konnte unser „multifunktional“ tätiger 1. Vorsitzender, Norbert Kramer, welcher in unserem Bürgerschützenverein auch den Schießsport betreut, zumindest eine für die Durchführung des
Wettkampfs ausreichende Anzahl an Teilnehmerinnen und Teilnehmern begrüßen. Wobei der Frauenanteil deutlich überwog, was sich letzendlich auch auf das Ergebnis des Wettschießens auswirkte.

Im Bild links: Pokalsiegerin „Gerd-Fleischer-Pokal“:
Anette Schälicke

Im Bild rechts: Pokalsiegerin „Gerd-Fleischer-Pokal Freie Schützen“: Christel Tewes

Bildmitte: Norbert Kramer (als Schießwart)

Christel Tewes ist, gemeinsam mit Schützenkönig Jürgen Schidt, zurzeit und Corona bedingt bereits seit 2019, auch unsere amtierende Schützenkönigin.

Somit kann auch dieses erste im Jahr 2022 unter streng einge-haltenen Corona-Regeln durchgeführte Pokalschießen als erfolgreich angesehen werden.

Zu guter letzt bedankt sich der Bürgerschützenverein 1826 e.V. Hamm erneut für die professionelle und immer freundliche Unterstützung durch den Handwerker Schützenverein Heessen 1910 e.V., besonders unter den erschwerten Bedingungen durch Corona und das Unwetter.

Jahresabschluss- und Weihnachtsfeier vom 27.11.2021

Sogar der Nikolaus war anwesend … ;-)

Einen Orden für besondere Verdienste und einen Blumenstrauß
überreichte das Königspaar (Jürgen Schmidt und Christel Tewes)
hier an Claudia Kramer.

Auf alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Veranstaltung wartete eine umfangreiche Tombola …

Auch Anette Schälicke erhielt einen Orden und einen Blumenstrauß für besondere Verdienste vom Königspaar.

Peter Körtling, als Vertreter der örtlichen Presse (siehe Beitrag im Westfälischen Anzeiger vom 30.11.2021 und Link auf der Startseite unserer Webseiten), informierte sich über die Ergebnisse der vorangegangenen Jahreshauptversammlung.

Die rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung, unter streng kontrollierten Corona Hygiene Bedingungen und
2G Regelung, haben viel Spaß gehabt und die Feier zum Jahresabschluss sehr genossen.

Der neue AVG Vorstand

Unsere Avantgarde hat eine neue Führungsriege

Der Vorstand der Avantgarde des Bürgerschützenvereins 1826 ist jetzt komplett neu. Da der bisherige 1. Avantgarden Kommandeur, Norbert Kramer, seit Beginn diesen Jahres den Hauptverein als
1. Vorsitzender anführt, waren zwangsläufig auch Änderungen im Vorstand der Avantgarde zu erwarten. Nun hat die vor kurzem
stattgefundene Avantgarden Versammlung, bei der Wahl der Vorstände, eine völlig neue Zusammenstellung erbracht. Da der Posten des Kassierers schon länger zu besetzen war und Robin Wasyliw, der bisherige 2. Avantgarden Kommandeur, sowie Steve Wasyliw, als bisheriger Schriftführer, nicht erneut zur Wiederwahl
antraten, mussten auch diese Ämter ebenfalls neu besetzt werden.
Norbert Kramer stand 27 Jahre an der Spitze der Avantgarde, immerhin 12 Jahre stand ihm Robin Wasyliw als 2. Kommandeur zur Seite und Steve Wasyliw übte sogar insgesamt 15 Jahre lang das Amt des Schriftführers aus.

Nach den Neuwahlen wurden daher Norbert Kramer zum Ehrenkommandeur sowie Robin Wasyliw und Steve Wasyliw zu Ehrenmitgliedern der Avantgarde ernannt.

Eduard Wasyliw, als schon langjähriger Ehrenkommandeur der Avantgarde, welcher die Versammlung begleitete, bedankte sich bei den aus den Ämtern scheidenden Kameraden für ihr langjähriges und großes Engagement in der Avantgarde und für den Bürgerschützenverein allgemein.

Zu neuen Vorstandsmitgliedern wurden gewählt …

1. Avantgarden Kommandeur – Daniel Blümel
2. Avantgarden Kommandeur – Nico Hebecker

Schriftführer – Daniel Henning
Kassierer – Gerd Lorenz

Wir wünschen dem neuen Vorstandsteam fortan gutes Gelingen !

Gerd-Fleischer-Pokal 2020

Experiment geglückt …

Gerd-Fleischer-Pokalschießen 2020

Das in diesem Jahr erstmalig durch einen ergänzenden Pokal, am Samstag, 15. Februar ab 16 Uhr, durchgeführte Pokalschießen entspringt einer neuen Idee.

Zum einen hat sich der Vorstand überlegt, nach Abschluss des  offiziellen Wettkampfs, den Nachmittag mit einem leckeren Grünkohlessen ausklingen zu lassen.
Zum anderen, da die Leistungsklassen der Schützinnen und Schützen beim Bürger-Schützen-Verein 1826 teilweise deutlich auseinanderliegen, wurde dem ursprünglichen „Gerd-Fleischer- Pokal“, um welchen die starken Schützinnen und Schützen seit Jahren abwechselnd wetteifern, ein weiterer Pokal hinzugefügt.
Um diesen Pokal, den „Gerd-Fleischer-Pokal / Freie Schützen“, konnten somit auch die Schützinnen und Schützen wetteifern, welche im Wettkampf um den Hauptpokal relativ chancenlos geblieben wären. Mit diesem zusätzlichen Pokal wurde dem olympischen Gedanken „Dabeisein ist alles“ noch ein kleiner zusätzlicher Anreiz geboten.
Bei allen Teilnehmenden Schützinnen und Schützen, sowie den Gästen ist die Idee gut aufgenommen worden und das Konzept somit voll aufgegangen. Nach „zähem Ringen“ um die besten Schießergebnisse musste im Wettstreit um den Gerd-Fleischer-Pokal (Hauptpokal) ein „Stechen“ zwischen Anette Schälicke und Bernd Höhnel (jeweils 96 Ringe) den oder die Siegerin hervorbringen.

Dieses Stechen entschied Anette Schälicke, mit einem absolut Hauchdünnen Vorsprung für sich und verwies damit auch alle weiteren Schützinnen und Schützen dieser Kategorie auf ihre Plätze. Eindeutiger hingegen, war die Platzierung im Wettkampf um den „neuen“ Pokal, den „Gerd-Fleischer-Pokal / Freie Schützen“.
Diesen konnte sich Sylvia Wasyliw mit 93 von 100 Ringen sichern, obwohl die weiteren Platzierungen gar nicht so weit auseinander lagen.

Norbert Kramer, Sylvia Wasyliw und Anette Schälicke                    (Foto: Privat)

Zu Beginn der Veranstaltung bedankte sich der neue Vorstandsvorsitzende des Bürger- Schützen-Vereins, Norbert Kramer, bei der 1. Vorsitzenden des Handwerker Schützenvereins Heessen 1910, Monika Schadler, für die Unterstützung bei der kurzfristigen Terminumstellung auf den Samstag, da die Pokalschießen unseres Vereins, auf dem Schießstand des befreundeten Handwerker Schützenvereins, üblicherweise zumeist an Freitagen stattfinden.

Monika Schadler,  Horst Meurer, Norbert Kramer, Volker Rübsamen               (Foto: Privat)

Weiteren großen Dank sprach Norbert Kramer auch den vereinseigenen Helferinnen und Helfern aus. Ebenfalls einen großen Dank richtete Norbert Kramer an das amtierende Königspaar Jürgen Schmidt und Christel Tewes, welches die Veranstaltung großzügig unterstützt hat. Ein Tulpen-Blumenstrauß wurde als Zeichen des Dankes letztendlich auch an Birgitt Meurer, die Gattin unseres 2. Vorsitzenden übergeben, welcher wir das leckere Grünkohlessen zu verdanken hatten.

König Jürgen Schmidt und Birgitt Meurer                                                (Foto: Privat)

Somit war es eine rundum gelungene Veranstaltung, welche in der Form durchaus auch das eine oder andere Pokalschießen bereichern könnte und in Zukunft auch noch ein paar Mitglieder mehr für die Pokalschießen begeistern dürfte.